Kurzinfos

  • Auftraggeber: Landesamt für Straßenbau und Verkehr Dresden
  • Planung: 2010 - 2011
  • Planungsumfang:

    Artenschutzfachbeitrag (AFB)
    Umweltverträglichkeitsstudie (UVS)
    Scoping Unterlage
    Entwurfsoptimierung
    Planungsphase 2 (Voruntersuchung)
    FFH-VU

Bundesautobahn A14, Sachsen
Umweltverträglichkeitsstudie und Artenschutzfachbeitrag

Der Zustand der in den 70er Jahren errichteten Muldebrücke bei Grimma hat sich durch die Einwirkung der stetig steigenden Verkehrsmengen kontinuierlich verschlechtert. Für das etwa 342 m lange und 26 m breite Brückenbauwerk über die Vereinigte Mulde ist daher ein Ersatzneubau erforderlich. 

Im Zuge der Vorplanung wurden eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) sowie ein Artenschutzfachbeitrag (AFB) erarbeitet. Es erfolgte die Auswertung einer detaillierten Avifauna- und Fledermauskartierung. Das Ergebnis zeigte eine besondere faunistische Bedeutung des östlichen Widerlagers der Brücke. Es dient mehreren Fledermausarten (Großes Mausohr, Fransen- und Zweifarbfledermaus) als Wochenstube, Zwischenquartier sowie Tagesversteck und Paarungsquartier. Aus der intensiven Abstimmung der Fachgutachter Umwelt und der technischen Planung wurde eine Maßnahme zum Erhalt der Fledermaus-Quartiere entwickelt, die bei technischer Optimierung den Erhalt der unteren Kammer des Brücken-Widerlagers vorsieht.

Ähnliche Projekte