Kurzinfos

  • Auftraggeber: Weserkraftwerk Bremen GmbH & Co. KG
  • Planung: 2007 - 2008
  • Realisierung: 2008 - 2011
  • Bausumme: 28 Mio. €
  • Planungsumfang:

    Entwurfsplanung
    Ausführungsplanung (teilweise)
    Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
    SiGe-Planung
    Beweissicherungskonzept
    Örtliche Bauüberwachung

Neubau Weserkraftwerk, Bremen
Wasserkraftwerk mit aufwändiger Regeltechnik

Das Herzstück der 10 MW Wasserkraftanlage bilden zwei horizontal durchströmte S-Rohrturbinen, die bei einem Durchfluss von bis zu 220 m³/s eine vergütungsfähige Jahresarbeit von ca. 42.000 MWh erzeugen, das entspricht einer Versorgung von ca. 14.000 Haushalten. Eine Besonderheit der Wasserkraftanlage besteht in der aufwändigen Steuerungs- und Regeltechnik, um die tidebedingten Unterwasserschwankungen für eine optimale Energiegewinnung kompensieren zu können. Die Turbinen sind drehzahlvariabel und weisen damit einen überdurchschnittlichen Wirkungsgrad für den Tideeinfluss auf. 

Ein wesentliches Augenmerk während der Planung wurde auf eine umweltverträgliche Lösung gelegt. Dies betrifft insbesondere die Anlagen für den Organismenauf- und abstieg. Die Fischaufstiegsanlage wird als Raugerinne mit Störsteinen ausgeführt. Innovative Neuerungen für den Fischabstieg (integriertes Bypasssystem im Feinrechen) wurden vor dem Hintergrund eines Monitoring-Programms entwickelt. 

Ähnliche Projekte