Kurzinfos

  • Auftraggeber: Landeshauptstadt Schwerin
  • Planung: 2013 - 2015
  • Realisierung: 2014 - 2015
  • Bausumme: 8,6 Mio. Euro
  • Planungsumfang:

    Entwurfsplanung
    Genehmigungsplanung
    Ausführungsplanung
    Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
    Objektüberwachung
    Objektbetreuung und Dokumentation

Industriepark, Schwerin
Infrastrukturerschließung für 380 ha

Der „Industriepark Schwerin" zählt mit einer Gesamtgröße von etwa 380 ha zu den größten Entwicklungsflächen für Industrieansiedlungen im Norden. Nachdem sich mehrere Firmen der Flugzeugzuliefererindustrie bereits angesiedelt haben, hat die Firma Nestle 2014 das größte und modernste Werk Europas eröffnet. Beim Bau des Werks war Inros Lackner für die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination verantwortlich. Parallel zu den Industrieansiedlungen erfolgte die weitere innere Erschließung des Gesamtareals. Die Verkehrsanlagen (Gesamtlänge etwa 3 km) und sämtliche Ver- und Entsorgungsanlagen wurden verantwortlich geplant. 

Ähnliche Projekte