Kurzinfos

  • Auftraggeber: Eigenbetrieb „Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock“
  • Realisierung: 2002 – 2005
  • Bausumme: 11,9 Mio. EUR
  • Planungsumfang:

    Generalplanung (Lph. 2-9)

Wettbewerbe

Lasertechnologie- und Transferzentrum, Rostock
Neubau für Bearbeitung und Forschung

Das LTTZ wird durch verschiedene Unternehmen genutzt, die im Bereich der lasergestützten Bearbeitung von Materialien, der Forschung und Ausbildung tätig sind. Das Ensemble umfasst eine Halle, ein Bürogebäude, einen Werkstattbereich sowie einen Technikanbau. Das Hauptthema bildet eine 7m hohe Wand. Sie fasst die Baukörper verschiedener Größen und Proportionen zusammen. Das Thema des Bürotraktes, der sich durch diese Wand an die Straße scheibt, sind die mäanderförmigen Auskragungen der Geschossdecken und Wände. Die dazwischen gestellten, zurückgesetzten Fensterbänder verstehen sich als aussteifende Elemente, die die Form stützen. Der Werkstattbereich ist gekennzeichnet durch ein terrassiertes Gründach, das den Anschluss zum rückwärtigen, höher gelegenen Geländeniveau herstellt.

BGF: ca. 2.800 m²

Ähnliche Projekte