Kurzinfos

  • Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
  • Planung: 2008 - 2010
  • Realisierung: 2008 - 2010
  • Bausumme: 7,5 Mio. Euro
  • Planungsumfang:

    Grundlagenermittlung
    Vorplanung
    Entwurfsplanung
    Genehmigungsplanung
    Ausführungsplanung
    Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe
    Bauüberwachung
    Objektbetreuung und Dokumentation

Wettbewerbe

Technikum Hochschule, Hamburg
Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Die historische Maschinenhalle an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg wurde unter Beachtung des Denkmalschutzes zu einem modernen Technikum für den Lehrbetrieb umgebaut. Die Halle wurde 1928 als "Maschinenlaboratorium der Technischen Staatslehranstalten" errichtet. Die Lage direkt auf dem Campus, die Nutzung alter Prüfstände (zum Beispiel Deutz Motor) und der Denkmalschutz stellten besondere Anforderungen an das Genehmigungsverfahren nach dem Bundesemissionsschutzgesetz. Das Ziel der Sanierung war die Verwirklichung eines Prüf- und Versuchsstandskonzeptes, welches in seiner räumlichen Anordnung Prüfstände, Auswertbereiche, Lehr- und Präsentationsräume umfasst. Das erforderte aufgrund des Denkmalschutzes besondere Lösungen in Form von frei in die Halle gestellter transparenter bzw. transluzenter Raumkonstruktionen.

Ähnliche Projekte