Kurzinfos

  • Auftraggeber: Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes, Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost, Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde / Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
  • Planungsumfang:

    Vorplanung 
    Entwurfsplanung
    Ausführungsplanung
    Planfeststellung
    Ausschreibung

Havel-Oder-Wasserstraße, Brandenburg
Kanalüberführung über DB-Gleise

Im Rahmen des Ausbaus wurde ein etwa 2 km langer Kanalabschnitt der Havel-Oder-Wasserstraße in eine Dammstrecke umverlegt. Das ermöglichte den Neubau einer Kanalüberführung über zwei DB-Gleise. Planungsleistungen wurden unter anderem für folgende Teilprojekte in Arbeitsgemeinschaft erbracht: 

  • Ausbau der Kanalstrecke (2 km)
  • Neubau der Kanalüberführung mit Revisionsverschlüssen (Eisenbahnunterführung mit
    150 m Tunnellänge und 50 m + 290 m = 340 m Troglängen)
  • Neubau einer Straßenbrücke mit Straßenrampen und Otterdurchlass (Stahlstabbogen, Stützweite = 75 m)
  • Umbau der Gleisanlagen Berlin – Stralsund
  • Abbruch der alten Kanalbrücke

Ähnliche Projekte